Bürgerstiftung StützengrünGrüne Wälder, saftige Wiesen....

Bürgerstiftung Stützengrün

"Anstiften zum Stiften gehen"

Grüne Wälder, saftige Wiesen....

einfach e bissl Haamit ...

Herbstzeit ist Wanderzeit

Lassen Sie einfach mal den Alltag ...

Nachrichten KabelJournal

27.07.2022
| Sonstiges |

Diebstähle von Photovoltaik-/Solartechnik

(MT) DRESDEN: Vor dem Hintergrund der aktuellen Energiekrise, der hohen Gas- und Ölpreise sowie des Klimawandels ist Solarenergie eines der derzeit gefragtesten Energieressourcen. Doch Solarkollektoren und solarthermische oder photovoltaische Anlagen und das Zubehör haben ihren Preis und sind aufgrund ihrer Werthaltigkeit auch für Diebe und Hehler ein interessantes Zielobjekt.
Für das zweite Halbjahr 2021 wurden im Freistaat Sachsen 27 Fälle festgestellt, wovon zwei Fälle als Versuchsstraftat registriert wurden. Es entstand ein vergleichsweise niedriger Gesamtdiebstahlsschaden von 89.531 Euro. Im erste Halbjahr 2022 wurden im Freistaat Sachsen 34 Fälle festgestellt, wovon sechs Fälle als Versuchsstraftat registriert wurden. Es entstand ein Gesamtdiebstahlsschaden von 252.922 Euro.
Im ersten Halbjahr des Jahres 2022 stiegen damit die Fallzahlen gegenüber den vergangenen Vergleichszeiträumen deutlich an. Grundlage dieser Erhebungen bildet der Datenpool im Polizeilichen Auskunftssystem Sachsen (PASS) .
Im Zuge der Auswertung der Daten konnte erneut festgestellt werden, dass durch die Täter nicht nur Module sowie Gleich- und Wechselrichter entwendet werden, sondern ebenso Solarpanele, zugehörige Kabel und Batteriespeicher. Die Solartechnik wird hauptsächlich von Dächern größerer Hallen/Lager und von Solarfeldern/-parks fachgerecht abmontiert und entwendet. Hinzu kommen immer häufiger Diebstahlshandlungen kleinerer Anlagen oder deren Bauteile von Garagenkomplexen und privaten Grundstücken.
Die Täter sind oft sehr gut organisiert, die Diebstähle erfolgen arbeitsteilig, in kurzer Zeit und vermutlich nachts. Die Diebe machen sich dabei die gute Erreichbarkeit der Anlagen über befestigte Wege zu Nutze und transportieren das Diebesgut mit Kleintransportern oder Lastkraftwagen ab.
Die Einfriedung von Solarparks mit einfachen Maschendraht- oder Wildzäunen stellt für die Diebe nahezu kein Hindernis dar, ebenso die mit einfachen, handelsüblichen Werkzeugen schnell zu lösenden Befestigungsmittel der Anlagenteile. Dies begünstigt eher den Diebstahl einer Vielzahl von Solarmodulen in kurzer Zeit. (Quelle Symbolbild: Pixabay)