Dorfgutschein

Weitere Informationen ...

Bürgerstiftung Stützengrün

"Anstiften zum Stiften gehen"

Winterzauber

im beschaulichen Erzgebirge

Winterzauber

im beschaulichen Erzgebirge

Glück auf, liebe Stützengrüner, Hundshübler und Lichtenauer, liebe Gäste und Besucher aus Nah und Fern,

Ich hoffe, Sie alle hatten einen guten Jahreswechsel und ich möchte Ihnen an dieser Stelle zunächst einmal meine guten Wünsche für ein erfolgreiches und gesegnetes neues Jahr 2022 übermitteln. Ganz ausdrücklich seien hier auch alle ehemaligen Stützengrüner, Hundshübler und Lichtenauer gegrüßt, die es in ganz unterschiedliche Winkel dieser Welt verschlagen hat und von denen viele das Weihnachtsfest genutzt haben, um der alten Heimat wieder einmal einen Besuch abzustatten.

Ein herzliches Glück auf auch all jenen aus Nähe und Ferne, die sich auf diesen Internetseiten über unseren wunderschönen Heimatort informieren wollen.

Der alte deutsche Bergmannsgruß "Glück auf" ist hier nach wie vor gebräuchlich und Einheimische werden damit ebenso herzlich gegrüßt wie "Zugeraaste", also Gäste und Besucher. So ursprünglich wie der alte Bergmannsgruß, so authentisch ist auch die Landschaft die hier noch vielfach unverfälscht wahrzunehmen ist. Saftige Bergwiesen, romantische Wälder, traditionelles Handwerk und eine vielfältige kulinarische Landschaft lassen nicht nur die Medien von "... einem der schönsten Fleckchen des Erzgebirges ..." schwärmen.

Es grüßt Sie in herzlicher Verbundenheit und mit "Glück Auf"

Ihr Volkmar Viehweg
Bürgermeister

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

Aufgrund der aktuellen Lage bleibt die Gemeindeverwaltung für den Publikumsverkehr geschlossen. In dringenden Fällen bitten wir um telefonische Terminvereinbarung. Die jeweiligen Ämter sind zu den üblichen Öffnungszeiten per Telefon oder E-Mail für Sie erreichbar.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Alle aktuellen Informationen und Allgemeinverfügungen finden Sie unter www.sms.sachsen.de oder www.coronavirus.sachsen.de

 

Informationen des Landratsamtes Erzgebirgskreis

GESUNDHEITSMINISTERIUM VERÖFFENTLICHT ÜBERSICHT ÜBER LOCKERUNGEN UND VERSCHÄRFUNGEN DER CORONA-MASSNAHME

Die Coronavirus-Pandemie ist auch in ihrem dritten Jahr von einem wellenartigen dynamischen Geschehen geprägt. Dies erfordert eine ständige Anpassung der Regelungen und Maßnahmen, sprich in Form von Lockerungen, die möglich werden, oder Verschärfungen, die nötig sind, um eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern. Inzwischen sind es fast 50 Corona-Schutz- bzw. Corona-Notfall-Verordnungen, die festlegen, unter welchen Bedingungen Treffen oder beispielsweise Öffnungen/Schließungen von Angeboten und Einrichtungen möglich sind. Als Handreichung für die Öffentlichkeit schreibt das Sozialministerium den Stufenplan fort, den es bereits bis zum Herbst 2021 gegeben hat. Der Stufenplan basiert auf der aktuell geltenden Corona-Schutz-Verordnung und den Empfehlungen des RKI. Er stellt tabellarisch übersichtlich dar, welche Maßnahmen ab welcher Inzidenzstufe ergriffen werden. Diese Übersicht soll Orientierung und Perspektive bieten, ist aber juristisch nicht bindend. Die im Stufenplan dargestellten Maßnahmen sind Grundlage für die weitere Diskussion der Corona-Maßnahmen mit dem Sächsischen Landtag sowie im Kabinett. Sie werden der aktuellen Entwicklung entsprechend angepasst.

Stufenplan des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Der Freistaat Sachsen informiert zur Regelübersicht der Corona-Schutz-Verordnung auf www.coronavirus.sachsen.de

 

NEUE ALLGEMEINVERFÜGUNG ZUR ABSONDERUNG FÜR AUF SARS-COV-2 POSITIV GETESTETE PERSONEN, ENGEN KONTAKTPERSONEN UND VERDACHTSPERSONEN

Das Landratsamt Erzgebirgskreis hat eine neue Allgemeinverfügung "Absonderung von engen Kontaktpersonen, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen" erlassen. Diese Allgemeinverfügung ist seit dem 24. Januar 2022 in Kraft.

Sie umfasst Regelungen zu Absonderungszeiträumen, Freitestmöglichkeiten und Ausnahmen von der Absonderung.

Nach der Allgemeinverfügung gilt, dass insbesondere Hausstandsangehörige als enge Kontaktpersonen zu Indexfällen – also zu positiv getesteten Personen – sich umgehend absondern müssen. Gleiches gilt für die positiv getestete Person selbst. Auch Verdachtspersonen, d.h. Menschen mit Symptomen, die auf eine Coronavirus-Infektion hindeuten und Personen, deren Selbsttest positiv ausgefallen ist, haben sich umgehend abzusondern und sich mittels eines PCR-Tests testen zu lassen. Fällt der PCR-Test negativ aus, ist die Absonderung aufgehoben. Ist er positiv, gilt die Verdachtsperson als positiv getestete Person.

Während der Absonderung, gemeinhin als Quarantäne bekannt, haben enge Kontaktpersonen, Verdachtspersonen und die positiv getesteten Personen die erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen, insbesondere zur Verhinderung einer weiteren Verbreitung der Infektion, zu beachten und einzuhalten. Dazu zählen u.a.: Keine Besuche während der Absonderungszeit, Verlassen der eigenen Häuslichkeit nur zum Zwecke eines Tests, zum Arztbesuch oder im absoluten Notfall – auf direktem Wege hin und zurück sowie mit FFP2-Maske und unter Beachtung der Abstandsregeln. Informieren Sie die Einrichtungen vorab telefonisch und stimmen die notwendigen Schutzmaßnahmen ab.