Nachrichten KabelJournal

13.12.2019
| Sonstiges |

Neuer Landesbranddirektor in Sachsen

(MT) DRESDEN: Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller hat in Dresden Dr. Dirk Schneider (Bild) zum Landesbranddirektor im Freistaat Sachsen berufen. Damit folgt Schneider auf René Kraus, der inzwischen zur Berufsfeuerwehr nach Chemnitz wechselte. Der Landesbranddirektor ist im Sächsischen Staatsministerium des Innern zentraler Ansprechpartner für die Feuerwehren.
Im Freistaat leisten aktuell rund 45.000 Einsatzkräfte in acht Berufsfeuerwehren, 14 Werkfeuerwehren, 13 Betriebsfeuerwehren und 419 Freiwilligen Feuerwehren ihren Dienst. Zudem gibt es in Sachsen 972 Jugend- und Kinderfeuerwehren.
Dr. Dirk Schneider ist 50 Jahre alt und studierte an der Universität Wuppertal Sicherheitstechnik mit dem Schwerpunkt Brand- und Explosionsschutz und an der Technischen Hochschule Köln Rettungsingenieurwesen. Er promovierte an der Universität Dresden im Fachgebiet Waldbrandschutz. Er ist Verfasser mehrerer Fachbücher und Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Feuerwehrwesen. (Bildquelle: SMI)