Nachrichten KabelJournal

14.12.2019
| Sonstiges |

Suchtprävention auf vier Rädern

(MT) DRESDEN: In Sachsen ist das Suchtpräventionsprojekt »GLÜCK.SUCHT.DICH« mit der Einweihung eines Ausstellungsbusses gestartet. Anlässlich der Eröffnung betont Gesundheitsministerin Barbara Klepsch: »Ziel des Projekts ist es, ein Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu schaffen, dass Suchtprävention auf moderne Art vermittelt. Es basiert auf einem Konzept, das nicht mit erhobenem Zeigefinger arbeitet, sondern zum Lernen, Mitmachen und Weiterdenken einlädt. Ein Konzept, dass über Gefahren aufklärt, ebenso jedoch zum Nachdenken über eigene Stärken und Ressourcen anregt.«
Der zweistöckige Bus beinhaltet eine interaktive Ausstellung mit acht Stationen. Jeweils vier Stationen wurden zum Thema »GLÜCK« mit Inhalten z.B. zur Identitätsbildung, Positiven Psychologie und wertschätzenden Kommunikation und zum Thema »SUCHT« mit Inhalten zur Sensibilisierung von Gefährdungspotentialen, Stärkung von Nichtkonsumenten und Reflexion von Konsumverhalten entwickelt. Zielgruppe sind insbesondere Kinder und Jugendliche der 5. bis 12. Klasse.
Die Form eines Busses ermöglicht dieses Angebot mobil und in ganz Sachsen einzusetzen z.B. auf Schulhöfen und Marktplätzen.