Bürgerstiftung StützengrünGrüne Wälder, saftige Wiesen....

Kommune des Jahres 2023 Sachsen

Stützengrün gewinnt den ...

Bergwiesenfest am 16.06.2024 ab 13.00 Uhr

Es ist wieder ein reichhaltiges, buntes ...

Bürgerstiftung Stützengrün

"Anstiften zum Stiften gehen"

Grüne Wälder, saftige Wiesen....

einfach e bissl Haamit ...

Nachrichten KabelJournal

04.06.2024
| Kultur | Sonstiges |

Wissenswertes über Uranerzbergbau

(MT) AUE-BAD SCHLEMA: Als Unesco-Welterbetag wurde deutschlandweit der erste Juni-Sonntag begangen. Gefeiert wurde in allen 52 deutschen Welterbestätten; in der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří an vielen Stellen. In Bad Schlema hatte das Museum Uranbergbau am 2. Juni eine Sonderführung und einen Vortrag im Angebot. Beide Veranstaltungen gestaltete der Leiter des Museums Uranbergbau Hermann Meinel (l.).
Der Ort Radiumbad Oberschlema, das spätere Bad Schlema, wurde im besonderen Maße vom Uranerzbergbau geprägt. In 45 Jahren entstand hier das größte Bergwerk Europas. In und um Schlema wurden auf 39 Bergehalden mehr als 45 Millionen Kubikmeter Geröll abgelagert. Diese Halden sind in den vergangenen 30 Jahren aufwändig saniert worden. Betriebsanlagen mussten abgerissen und untertägige Grubenbaue gesichert werden. Heute ist das Sanierungsunternehmen Wismut wegen seiner Leistungen weltweit anerkannt. (Bildquelle: Uwe Zenker)