Ein Festwochenende von Bürgern für BürgerDorfgutscheinBürgerstiftung StützengrünGrüne Wälder, saftige Wiesen....

Dorfgutschein

Weitere Informationen ...

Bürgerstiftung Stützengrün

"Anstiften zum Stiften gehen"

Grüne Wälder, saftige Wiesen....

einfach e bissl Haamit ...

Nachrichten KabelJournal

29.06.2022
| Sonstiges |

FSJ-ler durch OB Schmidt verabschiedet

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Insgesamt 12 Jugendliche nahmen in Annaberg-Buchholz am aktuellen FSJ teil und wirkten u. a. in den Kindertagesstätten "Buchholzer Waldzwerge" und "Kleine Silberlinge" in Frohnau, bei den "Pöhlbergzwergen", im Hort der Grundschule in Kleinrückerswalde sowie im Kulturzentrum Erzhammer mit. Ihre Aufgaben in den Institutionen waren vielfältig, sodass zahlreiche Erfahrungen und aufschlussreiche Einblicke in die einzelnen Berufsfelder und Tätigkeiten gewonnen werden konnten.
Ein Freiwilligendienstjahr, welches wieder in eine pandemiebestimmte Zeit fiel, konnte jedoch mit großem Erfolg aller Teilnehmer und kompletten 30 Seminartagen in Präsenz absolviert werden. Im Gespräch mit OBM Rolf Schmidt war sich die Gruppe einig, dass gerade nach beziehungsweise in einer Zeit, die meist aus Lernen vor dem Bildschirm und innerhalb von Onlineveranstaltungen bestand, die Möglichkeit, sich in Präsenz kennenzulernen, in der Realität miteinander zu sein, sich auszutauschen und Neues zu lernen, enorm an Bedeutung gewonnen hat.
Für OBM Schmidt steht das städtische FSJ-Angebot nach wie vor an oberster Stelle. "Es soll niemand im Regen stehen gelassen und eine Zukunftschance ermöglicht werden", so Schmidt. Nach knapp 30 Jahren unter beispielloser Leitung von Ursula Mornhinweg, soll ab 2023 dieser Bereich und die Jugendlichen durch Annett Dietrich aus dem Fachbereich Soziales und Bildung fortgeführt werden.
Als Abschiedsgeschenk und Dank für den Einsatz überreichte Rolf Schmidt allen Teilnehmern das Buch "Lebensdoof®". Die Lektüre macht fit fürs Leben und versteht sich als ein Ratgeber, der anhand von Beispielen und einfachen Erklärungen die Welt der Verträge verständlich mach. (Bildquelle: Annett Flämig)