Ein Festwochenende von Bürgern für BürgerDorfgutscheinBürgerstiftung StützengrünGrüne Wälder, saftige Wiesen....

Dorfgutschein

Weitere Informationen ...

Bürgerstiftung Stützengrün

"Anstiften zum Stiften gehen"

Grüne Wälder, saftige Wiesen....

einfach e bissl Haamit ...

Nachrichten KabelJournal

29.06.2022
| Sonstiges |

Gäste in der "Villa Kunterbunt"

(MT) AUE-BAD SCHLEMA: Herzlich willkommen! Der Gruß galt auf dem Auer Eichert den Gästen, die am 27. Juni in die Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" gekommen waren, um mit der Einrichtung deren 40. Geburtstag zu feiern. Unter anderem passierten Pippi Langstrumpf, die Auer Fußball-Legende Holger Erler, Unterstützer von der Bäckerei Schellenberger oder Oberbürgermeister Heinrich Kohl (Bild) das Spalier der Beifall spendenden Kinder.
Dann wurde erst mal zurückgeschaut. Als in der DDR beschlossen wurde, dass auf dem unteren Eichert bis 1980 564 Wohneinheiten, 135 davon altersgrecht, gebaut werden sollten, musste 1979 an dieser Stelle eine Kleinspartenanlage weichen. Zentral im neuen Wohngebiet wurde eine sogenannte kombinierte Kindereinrichtung mit 180 Kindergarten- und 90 Krippenplätzen errichtet. 1982 wurde die Einrichtung übergeben. Seitdem hat sich politisch, baulich und seitens des Personals viel verändert. Nie geändert habe sich in den 40 Jahren, dass die Kinder im Mittelpunkt stehen. Die Mädchen und Jungs wollten natürlich ihren Teil zum Gelingen des Festes beitragen.
Zum Sommerfest 1994 wurde die städtische Kindertagesstätte Eichert auf Wunsch vieler Kinder in "Villa Kunterbunt" umbenannt. Die Geschichten von Astrid Lindgren begleiten daher Kinder und Erzieherinnen durch den pädagogischen Alltag.
2009/2010 wurde die "Villa Kunterbunt" für 1,4 Millionen Euro energetisch saniert. Die derzeitigen Baumaßnahmen bei laufendem Betrieb dienen dem Brandschutz und sind sowohl in Krippe, Kita, Hort und auch im Küchenbereich notwendig.
Denn dieses Haus hat eine Besonderheit aufzuweisen: die Kita-Zentralküche im Kellergeschoss des Hauses. Hier wird fleißig für die Kinder von sechs städtischen Kitas und Horten ein kindgerechtes, gesundes Mittagessen gekocht. (Bildquelle: Uwe Zenker)